Angelurlaub in Schweden

Angelrevier Idre

Die Angelregion Särna-Idre bietet ein umfangreiches Angebot an Flüssen und Seen. Insgesamt können mit der Fiskekort des Särna-Idre FVO beeindruckende 170 km Fließgewässer und zahlreiche Seen befischt werden. Besonders Fliegenfischer schätzen die verschiedenen Möglichkeiten in einem der 10 besten Angelreviere Schwedens. Sollte aufgrund des Wasserstands das Angeln in den Fließgewässern mal nicht möglich sein, bieten zahlreiche größere und kleinere Seen (6.000 ha) erstklassige Ausweichmöglichkeiten.

Im Folgenden möchten wir Ihnen die populärsten umliegenden Gewässer kurz vorstellen.

Idresjön
Der See Idresjön liegt ca. 200 m Fußweg von unserer Anlage entfernt. Der See beherbergt neben Forellen und Äschen einen guten Bestand an Hechten und Barschen. Es darf ganzjährig geangelt werden. Ein Ruderboot, Kanus und Kajaks liegen unweit unserer Anlage, am Ufer des Sees und können Tage- und Wochenweise gemietet werden.

Österdalälven
Der Österdalälven ist der größte und wohl bekannteste Fluss in der Gegend rund um Idre. Unweit unserer Anlage „entspringt“ er aus dem See Idresjön. Vorwiegend angelt man hier auf Forellen, Äschen, Hechte und Barsche. Die Angelsaison reicht hier vom 15. Mai bis 31.August. Angelboote können an verschiedenen Stellen des Flusses gegen Gebühr geliehen werden. Man kann sich aber auch sehr gut mit der Wathose fortbewegen.

Storån
Der gesamte Fluss ist ideal zum Forellenangeln. Der Mündungsbereich des Flusses, in den Idresjön, liegt nahe unseres Camps (ca. 2 km). Oberhalb des Flusses von Särsjön bis zum Hällsjön ist nur das Fliegenfischen erlaubt. Die Angelsaison reicht hier vom 8. Juni bis zum 31. August. Am besten nutzt man hier auch ein Wathose zum fortbewegen.

Weitere, erfolgsversprechende Flüsse in der Gegend sind der Grövlan, der Fjätälven, der Fulan und Sörälven. Weitere beliebte Seen sind zum Beispiel der Öresjön und Burusjön und Grövelsjön.

Saison
Die Fliegenfisch-Saison beginnt am 1. Mai und endet an einigen Gewässern schon am 31. August. Vom 1. September bis zum 15. Oktober darf jedoch in Gewässern mit Äschenbestand (dies umfasst die Mehrzahl der Gewässer) weiterhin mit der Fliege gefischt werden. Gefangene Bachforellen sind jedoch schonend zurück zu setzen. Mit einem stabilen Wasserstand (Schneeschmelze!) ist in der Regel ab Anfang Juni zu rechnen. Um Mittsommer erreicht der Insektenschlupf seinen Höhepunkt und kann Fliegenfischern wahre Sternstunden bieten. Der Idresjön sowie einige andere Seen dürfen ganzjährig befischt werden.

Lizenzen
Die Fiskekort Särna-Idre FVO ist entweder direkt bei uns im Camp erhältlich, oder man erwirbt Sie im 1,5 km entfernten Sportladen „Idre Fjällans Sport“. Neben einer riesigen Auswahl unterschiedlicher Fliegenmuster findet man hier auch so ziemlich alles, was das Anglerherz begehrt. Genaue Bestimmungen, einschließlich der jährlich variierenden Verbotszonen, werden mit Erwerb der Fiskekort ausgehändigt.