Angelurlaub in Schweden

Angelrevier Stömne

Angler, die auf der Suche nach ausgezeichneten Möglichkeiten für das Angeln auf Hecht-, Zander- und Barsch sind, werden in der Umgebung rund um Stömne exzellente Bedingungen vorfinden. Besonders im Frühjahr und Herbst hat man gute Erfolgsaussichten auf Raubfisch. Die Auswahl an Gewässern ist riesig. Im folgendem möchten wir Ihnen aber zwei Gewässer vorstellen, die unweit unserer Anlage liegen und eine besonders hervorragende Raubfischangelei bieten.

Der Glafsfjorden
Der Glafsfjorden ist ein ausgezeichnetes Gewässer für das Angeln auf Hecht, Zander und Barsch und gehört zum Glafsfjorden/ Byälven – Wassersystem. Die Gesamtgröße beträgt 102 km². Die Tiefen des Sees sind sehr unterschiedlich und variieren zwischen 1,5 – 36 Metern. Das Gewässer ist in zwei Angelgebiete aufgeteilt (Flagornas FVOF und Glafsfjorden FVOV), für die es jeweils einer gesonderten Erlaubniskarte bedarf.

Flagornas FVOF
In ca. 500 Meter Entfernung von unserer Unterkunft, befindet sich das Angelgebiet Flagornas FVOF des Glafsfjorden. Es umfasst den Sölje-, Stömne- und Björnoflagan und erstreckt sich von der Halbinsel Rävön im Norden bis hin zur Fähre in Högsäter (Byälven). Dieser Abschnitt ist im Vergleich zum oberen Teil des Glafsfjorden Glafsfjorden FVOF verhältnismäßig schmal und weist viele Verengungen und Buchten auf, was das Angeln auf Raubfisch als besonders interessant gestaltet.

Der Byälven
Ein weiteres exzellentes Raubfischgewässer ist der Byälven, der ca 15 km von unserer Anlage entfernt liegt. Der Fluss verbindet den Glafsfjorden mit dem Harefjorden, bevor er schließlich aus dem Harefjorden in Schwedens größten See, den Vänern mündet. Der Fluss gilt als eines der besten Zandergewässer Schwedens. Zudem hat man gute Erfolgsaussichten auf Barsche, Hechte und Rapfen.

Weitere Gewässer
Neben dem Glafsfjorden und dem Fluss Byälven gibt es noch zahlreiche, weitere exzellente Raubfischgewässer in der näheren Umgebung, die leicht mit dem Auto zu erreichen sind. Hierfür benötigen Sie allerdings gesonderte Erlaubniskarten. Es liegt ganz bei Ihnen, ob Sie sich in Ihrem Urlaub eher auf ein Gewässer konzentrieren wollen, oder doch eher die Abwechslung suchen. Weitere Gewässer in der Umgebung sind zum Beispiel die Seen Värmeln (ca. 30 km), Stora Gla (ca.35 km), Ränken und Hugn (50-60 km). Boote kann man an fast allen Gewässern leihen.

Saison
Sobald die Gewässer eisfrei sind und sich ab Mitte April das Wasser in den flachen Uferzonen erwärmt, können Angler wahre Sternstunden erleben. Die Fische sind relativ einfach auszumachen und beißen gierig auf alles, was ihnen in die Quere kommt. Für die Anhänger der Jerkbait-Angelei definitiv die heißeste Jahreszeit!
Steigt die Wassertemperatur im Uferbereich über 15 Grad Celsius, zieht es die großen Raubfische allmählich in tiefere, kühlere und somit auch sauerstoffreichere Zonen. Auch während der hier eher seltenen Hitzeperioden sind die Fänge respektabel – zumindest auf die Zander ist nach Sonnenuntergang Verlass. Im Herbst werden die Räuber nochmals richtig aktiv, um sich für den bevorstehenden Winter kugelrund zu fressen.